Team wA1-Jugend

wA1-Jugend Bild

HSG 2020 Haibach/Glattbach WA-Jugend - Saison 2022/2023

Hintere Reihe von links: Lisa-Marie Büttner, Hannah Aulbach, Johanna Bergmann, Co-Trainer Jannik Lindauer, Josephine Herzog, Mona Lindauer und Mirlinda Saiti
Mittlere Reihe von links: Betreuerin Marie Hattig, Senia Schmidt, Anna Nagel, Ulrike Peters, Madleen Magstadt, Fiona Hemberger, Leni Kahle, Anna Kiesel und Trainer Nic Kowalewski
Vordere Reihe von links: Paula Hock, Selina Lebert, Pauline Fuchs, Lilly Welsch, Sina Trapp, Nicole Nzekwe, Jessica Magstadt, Annika Lindauer und Sophie Waßmer
Es fehlen: Lina Biesterfeldt, Lucy Berninger, Annabell Schröder, Co-Trainer Matthias Hemberger und Betreuerin Lea Müller

wA1-Jugend

Teaminfos

Jahrgang: 2004/2005

Trainingszeiten:
Dienstag 19:45 - 21:30 Uhr LKH Hösbach
Donnerstag 19:00 - 20:30 Uhr KUS Haibach (+ Jg. 2006)
Freitag 18:00 - 20:00 Uhr LKH Hösbach

Trainer:
Nic Kowalewski
Matthias Hemberger
Jannik Lindauer

Betreuer:
Lea Müller
Marie Hattig

Letzter Spielbericht: Sieg am Sonntagvormittag

HSG Haibach/Glattbach - HSG Sulzb./Leidersb. 32:21

Nachdem die wA zuletzt zweimal auswärts in der OL-Qualirunde ran musste, stand nun das erste Heimspiel gegen die HSG Sulzbach/Leidersbach an. Im Hinspiel konnte man dort 15:26 gewinnen und wollte natürlich auch an diesem Tag wieder zwei Punkte einfahren. Am frühen Sonntagvormittag war daher die Devise gut ins Spiel zu kommen und früh aufs Gaspedal zu drücken um keine Zweifel am Endergebnis dieses Spiels aufkommen zulassen. Genau das gelang unseren Mädels auch und bereits nach 13 Minuten gab es beim Stand von 9:3 die erste Auszeit der Gäste. Vor allem die rechte Angriffsseite unserer HSG war dabei von Beginn an hellwach. Im weiteren Verlauf konnte Sulzbach ... weiter lesen

Vorschau Saison 2021/2022: Nächster Schritt nach langer Pause

Nach langer Pause den nächsten Schritt machen, das sollte ein Ziel des 19 Spielerinnen umfassenden Kader der HSG wA-Jugend sein.

Für die Mädels des Jahrgang 2003 ist dies nun das letzte Jahr im Jugendbereich und somit steht für das HSG-Trainerteam auch die Entwicklung und der Übergang zu den Damen im Fokus. Bekanntermaßen gab es in diesem Jahr (noch) keine Qualifikationsspiele, dennoch ist der Plan mit diesem Team in der BOL oben mitzuspielen.

Schon während der Corona-Pause begann die Mannschaft ge- meinsam via Online Workouts zu trainieren. Sobald das Trainieren als Mannschaft aber wieder erlaubt wurde, hat es nicht lange gedauert bis sich wieder eine gute Teamgemeinschaft gebildet hat.

Dieses Wir-Gefühl gilt es nun weiter zu entwickeln und bei den anstehenden Spielen als Einheit aufzutreten und die HSG würdig zu vertreten. Das Team freut sich wieder zu Spielen und auf eine hoffentlich verletzungsfreie und vor allem gesunde Saison!

Vorschau Saison 2020/2021 - Ärmel hochgekrempelt…


…es gibt jede Menge zu tun. Denn die weibliche A-Jugend steht – genauso wie alle anderen Teams – vor der großen Herausforderung, die durch COVID-19 bedingte fehlende Übungs- und Spielpraxis schnellstens wieder einzuholen. In diesem Jahr ist alles anders und deshalb entfiel auch die Qualifikationsrunde zur Bezirksoberliga und es geht – sozusagen – gleich in die Vollen. Auf das Team wartet also eine verkürzte Hauptrunde und ein Konkurrenzfeld aus insgesamt elf Mannschaften, die im Schwerpunkt aus dem Bezirk Darmstadt kommen und gegen die man so gut wie keine Erfahrungswerte hat. Traditionell sind weibliche A-Jugend-Mannschaften eher spärlich gesät und da heißt es dann eben auch mal weitere Fahrten in Kauf nehmen und auf Gegner treffen, die man nicht schon seit den „Minis“ kennt.

Neben der Vorbereitung auf die Spielzeit steht aber auch das Thema „langfristig denken“ im Fokus des Trainergespanns Christian Beyer und Lea Müller. Im Fall der weiblichen A-Jugend heißt das: Frühzeitiges Heranführen der Spielerinnen an die Damen-Mannschaft. Aus diesem Grund wurden die Trainingszeiten mit dem Damenteam abgeglichen, um hin und wieder die ein oder andere gemeinsame Einheit absolvieren zu können.